.

Aktuelles und Informationen

Veranstaltungshinweise

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e. V. informiert:

Unter folgendem Link finden Sie Veranstaltungen und regelmäßige Termine, die den gesamten Regionalverein Hannover betreffen.
Aktivitäten des Regionalvereins Hannover

PRO RETINA Deutschland e. V.

Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegeneratione
Veranstaltungshinweise der Regionalgruppe Hannover

Informationen

OrCam seit Ende November im Hilfsmittelverzeichnis der GVK

Die OrCam MyEye wurde Ende November 2017 in das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nach §139 SGB V aufgenommen.

Pos.-Nr: 07.99.04.6001

Damit entfällt der oftmals formulierte Ablehnungsgrund, die OrCam sei kein Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenkasse und wird die Finanzierung zukünftig sicher erleichtern.

http://www.orcam-myeye.de/gkv/index.html


App und Link-Empfehlungen

Seeing AI, eine tolle App die ich blinden und sehbehinderten iPhone-Nutzern empfehlen kann.

Diese App ist eine Alternative/Ergänzung zu OrCam, KNFB-Reader und Co.

Seeing AI scannt Dokumente (vergleichbar gut wie der KNFB-Reader). Um sich eben nur ein Preisschild oder das Etikett in Kleidungsstücken vorlesen zu lassen, genügt es die Kamera darüber zu halten (Short-Text) und die gewünschte Information wird Ihnen von VoiceOver vorgelesen.

Sie können Farben und Geldscheine erkennen. Lichtquellen orten und sich Situationen die sich vor Ihnen befinden, beschreiben (bisher nur englisch) lassen. Auch Informationen zu Produkten zu erhalten, ist mithilfe des Barcode-Scanners möglich. Ebenfalls genial (wenn auch noch viel Luft nach oben) ist die Erkennung von Handschrift.

Diese App von Microsoft ist im App-Store kostenlos erhältlich:

Diese App ist eine Alternative/Ergänzung zu OrCam, KNFB-Reader und Co.

Seeing AI scannt Dokumente (vergleichbar gut wie der KNFB-Reader). Um sich eben nur ein Preisschild oder das Etikett in Kleidungsstücken vorlesen zu lassen, genügt es die Kamera darüber zu halten (Short-Text) und die gewünschte Information wird Ihnen von VoiceOver vorgelesen.

Sie können Farben und Geldscheine erkennen. Lichtquellen orten und sich Situationen die sich vor Ihnen befinden, beschreiben (bisher nur englisch) lassen. Auch Informationen zu Produkten zu erhalten, ist mithilfe des Barcode-Scanners möglich. Ebenfalls genial (wenn auch noch viel Luft nach oben) ist die Erkennung von Handschrift.

Diese App von Microsoft ist im App-Store kostenlos erhältlich:

https://itunes.apple.com/de/app/seeing-ai/id999062298?mt=8


Bilder hörbar erleben: FotoOto ist die erste Foto-App, die mit Blinden entwickelt wurde und für alle gemacht ist. Die App verwandelt Fotos in Melodien, die auch von Blinden wahrgenommen werden können, und erschafft so einzigartige Erinnerungen – für Fotografie jenseits des Sehens. User können außerdem kurze Kommentare oder den Sound der Umgebung aufnehmen und das neue Klangbild direkt mit Freunden und Familie in sozialen Netzwerken teilen.
Quellle und weitere Infos: https://www.youtube.com/watch?v=f_GEgPYEBWM&feature=youtu.be


MyTherapy hält eine Vielzahl nützlicher Funktionen bereit. Sobald Sie die App installiert haben, stehen Ihnen alle Möglichkeiten sofort zur Verfügung. Sie können die App ganz nach Ihren persönlichen Bedürfnissen einrichten. Unter dem Menüpunkt „Therapie“ können Sie die Elemente Ihrer Behandlung eintragen. Das sind zuallererst Ihre Medikamente. Außerdem können Sie Ihre Messungen und geplanten Aktivitäten eintragen. MyTherapy erinnert Sie dann zuverlässig daran. Die App fungiert außerdem als Patiententagebuch, das Ihre Fortschritte sichtbar macht – und vieles mehr.
Quelle und weitere Infos: https://mytherapy.therakey.de/

Super, neben der barrierefreien Bedienung, die Möglichkeit Medikamente über den Code zu scannen und somit fix aufzunehmen.


Hilfreich: Der Anpassungsfinder

Am Arbeitsplatz wird eine neue Software eingeführt, ein Wechsel in ein neues Aufgabengebiet mit neuer beruflicher Software findet statt etc... Nicht selten ist die barrierefreie Arbeit mit den vorhandenen Hilfsmitteln dann nicht ohne weiteres möglich. Anpassungen der eingesetzten Hilfsmittel an die beruflich genutzte Software sind oft nötig. Hier lohnt sich ein Blick in ein Verzeichnis von bereits durchgeführten Hilfsmittel-Anpassungen an beruflich genutzte Software: Dem Anpassungsfinder.
Zum Artikel über den Anpassungsfinder.

Info für JAWS-User!

Die Bildschirmtexterkennung (OCR) von JAWS nutzen
In der Praxis zeigt sich, das vielen JAWS-Nutzerinnen und -Nutzern die Bildschirmtexterkennung (OCR) nicht bekannt ist. Daher mag ich an dieser Stelle darüber informieren.
Zum Artikel über die Bildschirmtexterkennung

Info zum Niedersächsischen Landesblindenfonds

In Ergänzung des gewährten Nachteilsausgleichs im Rahmen des Gesetzes über das Landesblindengeld für Zivilblinde in Niedersachsen, wurde der Landesblindenfonds geschaffen. Der Fonds soll blinde Menschen besonders in außergewöhnlichen Lebenssituationen finanziell unterstützen, um so lange wie möglich eine selbständige und eigenverantwortliche Lebensgestaltung zu erreichen.
Weiterführende Informationen zum Niedersächsischen Landesblindenfonds


 SightCity 2017 – Ein Messe-Rundgang | INCOBS

Auch in diesem Jahr wurden im Mai wieder auf der SightCity die neuesten Hilfsmittel und Technologien für Menschen mit Blindheit vorgestellt. Robbie Sandberg hat sich für „Incobs" einen Überblick verschafft und stellt dies unter folgendem Link zur Verfügung:
http://www.incobs.de/artikel/items/sightcity-2017.html


Informationen und Handbücher zu den Bedienungshilfen von Apple-Produkten

Seit Ende 2016 stellt Apple auf seiner Web-Seite umfangreiche Informationen und Handbücher zu den Bedienungshilfen zur Verfügung. Gut bedienbar und übersichtlich gegliedert zeigt sich diese Web-Seite auch einladend für Screenreader.
Unter folgendem Link zu erreichen:
https://www.apple.com/de/accessibility/


Seit 50 Jahren die Brücke zur Inklusion

Blinde Menschen in Deutschland haben nicht viele Fachzeitschriften, die sie über ihre spezifischen Bedürfnisse informieren. Eine Zeitschrift speziell für Jugendliche mit Tradition und Zukunft ist "Die Brücke". Ihren Werdegang schildert Dr. Franz-Josef Beck, Lehrer und Pädagogischer Leiter der Medienzentrale am Landesbildungszentrum für Blinde in Hannover-Kirchrode.
Zum Bericht aus  der Zeitschrift: gemeinsam; Ausgabe 4/2013; S. 9
Bericht zum Anhören (Mp3) (Größe: 2.68 MB; Downloads bisher: 3073; Letzter Download am: 19.02.2018)


Dieser Artikel wurde bereits 16469 mal angesehen.



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen